DAVID READMAN

Vocal Coach

Mit 15 verließ Readman die Schule und sang in mehreren Bands, die jedoch erfolglos blieben. 1989 schrieb er sich auf einem Music College in Colne ein, um professioneller Sänger zu werden. 

1991 hatte er das College abgeschlossen und bewarb sich um den Sangesposten bei den Gitarristen Adrian Smith, Thomas McRocklin und Misha Calvin. Für letzteren zog er nach London. Er ersetzte 1994 bei Pink Cream 69 Sänger Andi Peris, der zu Helloween gewechselt war. Neben seiner Tätigkeit bei dieser Band ist er in zahlreichen Projekten involviert.Von 2000 bis 2004 sang er außerdem bei der französischen Progressive Metal Band Adagio. 2002 wirkte er in der Rockoper Missa Mercuria mit. 

Im August 2007 erschien sein erstes Soloalbum. 2008 folgte das Debütalbum von Voodoo Circle, einem Projekt mit Matt Sinner, Mel Gaynor, Jimmy Kresic und Alex Beyrodt (ex-Primal Fear, ex-Sinner). Seit 2008 ist Readman auch als Produzent tätig. 

Er produzierte für die Gruppe Sons of Sounds das Album "Brutality of Life". Außerdem ist er seit 2008 Frontmann der Whitesnake- Tribute Band Quitesnake und Sänger in der Thomas Blug Band.